News

15.11.2015

San Pier Damiano Hospital

Lösungen von CISA für die Zutrittskontrolle in Krankenhäusern: das San Pier Damiano Hospital in Faenza.

Sicherheit ist alles:Ein Zusammenspiel wahrgenommener und nicht wahrgenommener Maßnahmen, wodurch sich Ärzte und Pfleger, Verwaltungsangestellte und Patienten sicher fühlen können”.

Maria Cecilia Sansavini
Geschäftsführerin des San Pier Damiano Hospitals

Das San Pier Damiano Hospital [SPDH] in Faenza, Teil der Gruppe GVM, stellt eines der hervorragendsten Institute Italiensdar und garantiert seinen Patienten Tag für Tag Komfort bis ins kleinste Detail.

Ob es sich um Patienten handelt, die zum ersten Mal kommen, oder jene, die unsere Struktur bereits kennen - wir wollen immer einen komfortablen und sorgenlosen Aufenthalt garantieren. Eine solche Sorglosigkeit ist nur auf der Grundlage eines angemessenen Sicherheitsplans möglich, wodurch Diebstähle verhindert und in Gefahrensituationen detaillierte Fluchtpläne gewährleistet werden können”.

Mit diesen Worten unterstreicht Maria Cecilia Sansavini, Geschäftsführerin des San Pier Damiano Hospitals, einen grundlegenden Aspekt - “Sicherheit ist alles “Ein Zusammenspiel wahrnehmbarer und nicht wahrnehmbarer Maßnahmen, wodurch sich Ärzte und Pfleger, Verwaltungsangestellte und Patienten sicher fühlen können”.

DIE ANFORDERUNGEN

Eiine vollständige, wahrnehmbare und stets präsente Sicherheit: der Patient soll sich wie zuhause fühlen, geschützt und unbesorgt. Genau das ist das Ziel, das sich nach der sorgfältigen Untersuchung von CISA ergeben hat: durch eine genaue Analyse konnten Prioritäten und Lösungen bestimmt und eine erfolgreiche Partnerschaft mit dem San Pier Damiano Hospital eingegangen werden.

ANGEBOT ON DEMAND

Spezifische Bedürfnisse erfordern kundenorientierte Antworten: CISA hat ein Ad-hoc-Lösungspaket mit mechanischen Vorrichtungen und fortschrittlichen elektronischen Lösungen erstellt: ein Gleichgewicht zwischenSecurity (Prävention von unrechtmäßigen Zutritten an jedem Zugang) und Safety (Fluchtwegsysteme in Gefahrensituationen, wie Panik-Türverschlüsse mit verpflichtender CE-Kennzeichnung).

CISA Lösungen für das San Pier Damiano Hospital

ÜBERZEUGENDE INTEGRATION

Die für das SPDH entwickelte Lösung besteht aus einem Mix aus mechanischen Vorrichtungen und elektronischen Lösungen, koordiniert durch ein computergesteuertes Kontrollsystem. Mittelpunkt des Systems ist eine elektronische Karte: der Nutzer verwendet seine persönliche Ausweiskarte (mit Name, Nachname und Foto), um seinen Eintritt anzuzeigen. Gleichzeitig schaltet das Wand-Gültigkeitsprüfgerät die Karte frei und übermittelt dem Kontrollsystem dieZutrittshistorie und überprüft dabei vor allem die Zugangsrechte.

VORTEILE DER FERNSTEUERUNG

Mit dieser Lösung kann der Systemmanager ferngesteuert die Zugangsdaten ändern. Es ist möglich - auch nur für eine bestimmte Zeit - bestimmten Nutzern den Zutritt zu verweigern oder ihn für andere Nutzer freizugeben, ohne dass der Manager dafür die Karte in die Hand nehmen muss. Darüber hinaus braucht das Personal beim Verlust der Karte dies einfach nur mitzuteilen und die Karte wird gesperrt.

UNVERGLEICHLICHE ELEKTRONIK

Die installierte Lösung sah hauptsächlich den Einsatz der elektronischen Schlösser CISA eSIGNOvor, welche aus den folgenden Gründen auch optimal zusammen mit bereits existierenden Systemen installiert werden können:

·       Keine Verkabelung

·        Direktinstallation auf Holz-oder Aluminiumtüren oder Türen mit REI-Klassifizierung (Abdeckung von bestehenden Löchern)

·       Batteriebetrieb und Beibehaltung der Zertifizierungen der Türen

Das elektronische Schloss steht für perfekte Sicherheit im Falle einer Evakuierung: eine Tür mit mechanischem Schloss kann von außen geschlossen werden, ohne dass eine Evakuierung von innen möglich ist; bei einem elektronischen Schloss hingegen muss nur der innen liegende Türgriff betätigt werden, um die Tür zu öffnen (während für den Zutritt von außen eine Zutrittskarte oder ein mechanischer Schlüssel erforderlich ist).

Die elektronische Sicherheit im San Pier Damiano wurde ad hoc mit mechanischen Lösungen kombiniert, wie Zylindern mit “Master Key System”, sodass die Zutritte gemäß einem festgelegten hierarchischen Plan organisiert und gesteuert werden: ein einziger Schlüssel ermöglicht das Öffnen mehrerer Zugänge, während einige Zugänge nur mit unterschiedlichen Schlüsseln geöffnet werden können. Das Endergebnis ist eine optimierte und rationelle Nutzung der Schlüssel ohne Einbußen beim Thema Sicherheit.

SPÜRBARES ERGEBNIS

Die angewendeten Lösungen wurden von einer sorgfältigen Schulung begleitet, wodurch das Krankenhauspersonal wertvolles Know-how aus dem Bereich der Sicherheit erworben hat. Eine Sicherheit, die jederzeit und von jedem wahrgenommen werden kann: von Angestellten, Patienten und Besuchern. An jeder sich öffnenden Tür nimmt man ab dem ersten Augenblick das Sicherheitspanorama wahr.

Download